Burgplatz 2 • 02977 Hoyerswerda • Telefon 03571 / 60 41 60 • Fax 03571 / 60 49 32 • eMail: info@sportbund-lausitzer-seenland.de

Tag 5 des Feuerprojektes

Jetzt ist es soweit, am Nachmittag wollen wir unseren Familien zeigen, was wir in der vergangenen Woche mit Armin gelernt haben. Alles wurde nochmals genau besprochen und schon vorbereitet. Anschließend haben wir jeder ein Bild von unserem Feuer gemalt, so wie es am Nachmittag aussehen soll. Diesmal erzählte jeder mit seinem Bild von einem guten Feuer. Nach unserer Mittagspause, kamen unsere Eltern in den Kindergarten. Unsere Aufregung war riesengroß. Armin erzählte am Anfang unseren Eltern, was er in der vergangenen Woche mit uns gemacht und erlebt hat und zeigte schon die ersten Fotos.

Unsere Eltern bekamen einen Platz zugewiesen, von dem sie uns nur beobachten konnten, aber nicht eingreifen. Symbolisch, mit einer Handbewegung, verschlossen wir ihnen den Mund.

Schritt für Schritt zeigten wir, wie ein Feuer richtig gezündet wird. Alles verlief so, wie es geübt wurde.

Unsere Eltern staunten, wie verantwortungsvoll und selbstbewusst wir mit dem Feuer umgingen.

Ab jetzt konnten unsere Eltern an der Fütterung des Feuers, mit Stöcken holen, beteiligen.

Auf Armins Kommando wurden die Feuer gelöscht und ein großes in der Feuerschale gezündet. Zum Schluss genossen wir das Feuer in gemütlicher Runde mit Stockbrot und Würstchen und einem lustigen Rumpelstilzchen-Tanz.

Unser Fazit:

 Das Projekt war sehr spannend, aufregend und wir haben viel dazu gelernt.

Dafür möchten wir uns bei Armin Berger von der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda recht herzlich bedanken. Es war spitze und hat großen Spaß gemacht.

Die Vorschulgruppe

Weiterlesen...

Feuerprojekt Tag 4

Heute haben wir einen von den fertigen gebauten Vulkanen genutzt, um ein Feuer im Freien zu machen. Es war die Generalprobe für den Abschluss des Projektes mit den Eltern. Gemeinsam mit Armin haben wir uns auf den Weg gemacht einen geeigneten Platz für unsere Feuerstelle zu suchen. Jeder bereitete seine Feuerstelle nach unserem aufgestellten Plan vor.

  • In Alufolie gewickelter Vulkan zurechtstellen
  • Eingewickelte Feuersteine zurechtlegen
  • Streichholzschachtel in die Socken stecken
  • Eimer Wasser bereitstellen
  • Vulkan auspacken und Folie zur Schale formen
  • Mit Steinen befestigen
  • Becher mit Wasser füllen
  • Vogeltest, Ärmeltest, Haartest, Windtest mit Alufolie
  • Anzünden des Feuers
  • Löschen des Feuers
  • Aufräumen der Feuerstelle

Nun sind wir perfekt vorbereitet und freuen uns darauf, unser Können den Eltern zu zeigen.

                 

Weiterlesen...

Tag 3 des Projektes

Heute begannen wir den Tag mit einer Gesprächsrunde über unsere Gefühle und Emotionen zu dem Erlebten.So mancher erzählte von seinen Ängsten und Unsicherheit im Umgang mit Feuer. Aber durch das ständige Ausprobieren, Wiederholen und Festigen der Regeln wurden wir mutiger, dennoch nicht unvorsichtig. Nachdem wir unsere Arbeitsplätze selbstständig vorbereiteten, ging es wieder an das tägliche Üben. Immer unter Beachtung aller Regeln und Tests.

In einer kleinen Pause legte uns Armin neues Material- kleine flache Hölzer-auf unseren Tisch. An unseren Plätzen wieder angekommen, bemerkten wir einige Veränderungen, die nicht in Ordnung waren. Bei einem fehlte das Wasser im Becher, die Streichhölzer waren nicht in der Schachtel, es lag anderes brennbares Material auf dem Tisch. All diese Dinge teilten wir dem Armin ganz aufgeregt mit und es wurde natürlich alles gleich wieder ordentlich gemacht. Aber wozu waren die Hölzchen? Daraus haben wir dann kleine Vulkane gebaut und sie farbig gestaltet .Nun musste alles erst einmal trocknen, denn die Vulkane benötigten wir für den kommenden Tag. Alles wurde noch schnell aufgeräumt. Heute besuchte uns ja noch ein Fotograf. Er fotografierte uns mit einer brennenden Kerze im Dunkeln. Das war auch eine ganz aufregende Sache .Wir sind schon ganz gespannt wie die Fotos aussehen werden. Nach dem Fotografieren gab es wieder eine Gesprächsrunde mit Armin zu dem Thema Ofen. Wieder schmiedeten wir gemeinsam einen Plan und überlegten, wie wir uns einen Ofen bauen könnten. Was brauchen wir dazu?

  •  einen Topf oder Blechbüchse
  • Einen festen Ort (Zuhause), worauf der Topf stehen kann – draußen auf den Pflastersteinen
  • Feuerwürfel
  • Feuertopf muss fest stehen, damit er nicht umkippt- Steine reinlegen
  • Ablage für den Feuerwürfel auf dem Blechtopf – Alufolie

Jetzt mussten wir nur noch die Folie auf den Topf legen, mit den Händen am Rand richtig fest drücken und den Rest der Folie um den Topf wickeln. Anschließend haben wir den Feuerwürfel auf die Alufolie gelegt.

Am Ende teilte uns Armin mit, dass wir all diese Dinge die heut gebaut wurden für die nächsten zwei Tage benötigen. Am letzten Tag des Projektes wollen wir unseren Eltern zeigen, wie jeder ein kleines Lagerfeuer selbst machen kann.

 

 

Weiterlesen...